Freitag, 8. Januar 2010

Donata Kinzelbach liest aus "Gestrandet" in Mainz

 Einladung zur Lesung „Gestrandet“ in der Buchbar LOMO in Mainz

Donata Kinzelbach liest aus der deutschen Übersetzung des Romans von Youssouf Amine Elalamy, der 2008 im Verlag Donata Kinzelbach, Mainz erschien. Die Übersetzung ist von Barbara Gantner.

Mit dieser Lesung wird der Diskussion in unseren Medien ein vielstimmiges literarisches Werk gegenübergestellt, das aus der Mitte einer von diesem Sterben unmittelbar betroffenen Gesellschaft kommt. Die Perspektive der „anderen“ soll zu Gehör gebracht werden.

Unerfüllte Hoffnungen afrikanischer Flüchtlinge
Seit Jahren wiederholen sich im Sommerhalbjahr die schockierenden Nachrichten vom Sterben unzähliger Flüchtlinge auf den Meeren zwischen Afrika und dem sich vor ihnen abschottenden Europa.

Elalamys Roman erschien bereits 2002 in Marokko. Er erzählt von 12 Männern und einer schwangeren Frau, die sich nachts auf den Weg machen, um mit einem Boot von Marokko nach Spanien zu gelangen, in die große Verheißung. Jeder trägt seine eigenen Hoffnungen mit sich. Ein Schiffbruch macht sie alle zunichte. Wie in einem antiken Chor lässt der Autor die einzelnen Stimmen auftreten und ihr Schicksal, ihre Illusionen und Niederlagen in oft atemloser Heftigkeit vortragen. Der Autor will dem Drama „durch die Literatur eine menschliche Dimension geben“. Die Verzweiflung der Opfer ist existentiell, erwachsen aus den Lebensverhältnissen in ihrem Heimatland. Wie Meereswellen wiederholen sich ihre Klagen.

Literaturpreis für das Buch
Das Buch erhielt sowohl in seiner französischen als auch in seiner arabischen Version den bedeutendsten Literaturpreis Marokkos und erlebte zahlreiche Neuauflagen im eigenen Land. Es wurde in bisher 7 Sprachen übersetzt.
Der Autor wurde 1961 in Marokko geboren und lehrt dort heute nach mehreren Auslandsaufenthalten Kommunikationswissenschaft an einer Universität.

Termin: 20.01.2010, 19.30 Uhr
Ort: Buchbar LOMO, Ballplatz 2, 55116 Mainz

weitere Literaturhinweise finden Sie hier:  Literatur Marokko