Dienstag, 5. Januar 2010

Kurzfilm: Afrika Light - Gray Zone


 Dieser Kurzfilm von Tino Schwanemann ist eine Geschichte über den Kontinent Afrika. Er beschäftigt sich auf zeitgemäße Weise mit den Facetten der sozialen, wirtschaftlichen und auch politischen Entwicklung in der sogenannten Dritten Welt. Der Film ist eine Geschichte über die verlorene Identität der afrikanischen Naturvölker, den überwältigenden Fortschritt von außen sowie über die eng damit verbundenen Veränderungen in der Umgebung und Umwelt dieser Völker.

Afrika's Natur ist voller Farbenpracht. Ein kunterbuntes Erlebnis! Die gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Probleme des Kontinents jedoch sind ungesättigt. Weder schwarz noch weiß, viel mehr endlos grau.
"Africa Light"- so nennen die weißen Einheimischen Namibia. Der Name suggeriert Romantik, Schönheit der Natur und Problemlosigkeit in einem Land, in dem der Unterschied zwischen Arm und Reich kaum größer sein kann.......
Bild: AFRICA LIGHT - GRAY ZONE Filmposter. copyright 2010 einscommanull

Namibia macht jedoch nicht den Eindruck dessen. Oberflächlich betrachtet wirkt es wie Afrika in seiner harmlosesten und zivilisiertesten Form. Es ist ein Land, das durch eine dermaßen eindrucksvolle landschaftliche Kulisse und faszinierende Fauna zum Träumen einlädt. Das über eine sehr ausgeprägte Tourismus-Struktur verfügt und viel Geld mit seiner magischen Anziehungskraft verdient.... ist eine Geschichte über den Kontinent Afrika. Er beschäftigt sich auf zeitgemäße Weise mit den Facetten der sozialen, wirtschaftlichen und auch politischen Entwicklung in der sogenannten Dritten Welt. Der Film ist eine Geschichte über die verlorene Identität der afrikanischen Naturvölker, den überwältigenden Fortschritt von außen sowie über die eng damit verbundenen Veränderungen in der Umgebung und Umwelt dieser Völker.

Aber ist trotz seiner grandiosen Pracht eine endlose Grauzone. Es pendelt zwischen Tradition und Moderne, zwischen Viehzucht auf dem Land und Verslumung in der Stadt, zwischen Kolonialisierung, Landreform und Mindesteinkommen für jedermann, zwischen Sozialismus und eiskalt berechneter Marktwirtschaft.

Musik komponiert von Steffen Greisiger & Filmorchester Babelsberg, dirigiert von Bernd Wefelmeyer. Sound Design von Jan Weigel, Sound Mix von Christian Ottow.

Der Film “Africa Light – Gray Zone“ erzählt die Geschichte eines Landes, das repräsentativ für einen ganzen Kontinent und dessen Entwicklung steht. Letztlich ist aber genauso eine Geschichte über unsere Welt.

Der Film wird im Januar 2010 in Rotation auf Filmfestivals zu sehen sein. Weitere Details auf der Website http://www.africa-light.com/  und im dazu gehörigen Blog unter africalight.wordpress.com

Bild: AFRICA LIGHT - GRAY ZONE Filmposter. copyright 2010 einscommanull