Freitag, 30. April 2010

Fabrizio Gatti (Bilal) beim Frankfurter Literaturfestíval litera Turm


Fabrizio Gatti, italienischer Journalist und Autor der spannenden Reportage "Bilal - Als Illegaler auf dem Weg nach Europa" stellt sein Buch am 28. Mai 2010 im Rahmen des 5. Frankfurter Literaturfestivals literaTurm vor. Es wird sein auf absehbare Zeit einziger Auftritt in Deutschland sein.

Alex Rühle, von der Süddeutschen Zeitung, schreibt dazu:
„Dieses Leseerlebnis ist so massiv, so jäh - es erwischt einen wie ein Faustschlag in Zeitlupe, und wenn man, nach all dem Wüstensand, der Hitze, den Lagerbeschreibungen und dem eiskalten Meer, zufällig Nachrichten sieht, könnte man schreien vor Wut, wenn es dort neutral heißt, 74 Illegale seien von Rom aus nach Libyen abgeschoben worden.“

Radikal gegenwärtig - der zeitdiagnostische Roman
Das 5. Frankfurter Literaturfestival Literaturm widmet sich 2010 unter dem Motto „radikal gegenwärtig“ dem zeitdiagnostischen Roman. Das Programm setzt den Akzent auf Prosatexte, die der Literatur das verloren geglaubte Terrain des Hier und Jetzt zurückerobern.

Am Freitag, den 28. Mai kommt es zu einer interessanten Begegnung zweier Autoren des Antje Kunstmann Verlags, deren Bücher zum Festival-Motto „radikal gegenwärtig – der zeitdiagnostische roman“ besser kaum passen könnten. Es sind Fabrizio Gatti, Chefredakteur des italienischen "Espresso", dem Pendant zum Spiegel und Björn Bicker, der sein Buch „ILLEGAL. wir sind viele. wir sind da“ präsentiert.


Veranstaltung:
literaTurm 2010
25. bis 30. Mai 2010, 20 Uhr
OpernTurm (18. Etage), Bockenheimer Landstr. 2-4, Frankfurt/M.
weitere Informationen: http://www.literaturm.de/



Eine Rezension zum Buch von Fabrizio Gatti lesen Sie auch bei http://www.rezension.org/bilal-als-illegaler-auf-dem-weg-nach-europa