Mittwoch, 26. Mai 2010

Afrika Festival - Afro-Pfingsten in Winterthur - mit starken Stimmen und zahlreichen Besuchern

20 Jahre Afro-Pfingsten Festival in Winterthur bedeuten 20 Jahre beste Musik und interessante Künstler.


Das diesjährige Festival war mit Sonnenschein, Lebensfreude und starker Weltmusik verwöhnt. Die Besucher der Halle 53 erlebten neu zwei Bühnen nebeneinander und dankten dies durch zahlreiches Erscheinen und ausgelassener Stimmung - am Sonntag hiess es: Ausverkauft!

Das 21. Afro-Pfingsten Festival war ein Erfolg auf der ganzen Linie. In der legendären Halle 53 erlebten die Besucher Weltmusik pur. Neu gab es in diesem Jahr zwei Bühnen unmittelbar nebeneinander. Somit war der Wechsel zwischen den Bands perfekt zu meistern und der Weg nicht weit. Am Freitag lagen die Besucherzahlen leicht unter den Erwartungen, am Samstag gab es an der Abendkasse nur noch wenige Ticktes zu kaufen und am Sonntag waren die Konzerte ausverkauft!

Bilanz der Konzerte

Am Freitag stand «Roots & Reggae» auf dem Programm. Die Stimmung war ausgelassen und die Künstler boten Reggae vom Feinsten. Die Zuschauerzahlen waren am Freitag leicht unter den Erwartungen, aber die Stimmung dagegen auf einem Hoch. Der Samstag stand im Zeichen von «Noche Latina»: Latino-Combos und heisse Rhythmen heizten dem Publikum ein. Zu später Stunde zauberte das legendäre «Orquesta Buena Vista Social Club®» eine perfekte Stimmung, mit welcher sich die Zuschauer nach Kuba versetzt fühlten. Die lebensfrohen Kubaner lachten, scherzten und liessen die Herzen des Publikums mit ihren swingenden, kubanischen Klängen höher schlagen. Das Publikum dankten den Künstlern mit grossem Applaus in der beinahe ausverkauften Halle 53.

Der traditionelle Familientag am Sonntag begann mit sommerlichen Temperaturen und strahlend blauem Himmel. Auf dem Katharina Sulzer-Platz genossen zahlreiche Besucher ein ausgelassenes Fest mit Kamelreiten, Geschichtenerzähler, Feuershows und köstlichem Essen aus aller Welt. Am Nachmittag füllte sich die Konzerthalle mit vielen Besuchern, welche den warmen Klängen des «Acoustic Africa» lauschten, ehe am Abend mit den «Women Voices» an starke Frauen mit starken Stimmen übergeben wurde.

Der Hauptact des Festivals begann um 23 Uhr ihre Stimme zu erheben: Angélique Kidjo betrat die Bühne und sang mit unbeschreiblicher Kraft. Das Publikum tobte und tanzte ausgelassen. Angélique versteht es ihr Publikum in ihren Bann zu ziehen. Ohne Berührungsängste tanzte sie im Publikum mit den Zuschauern.
Auch Fatoumata Diawara, Dobet Gnahoré und Mayra Andrade begleiteten die grossartige Künstlerin bei ihrem Hit «Africa» auf der Bühne und keiner konnten dabei noch still stehen. Mit 3800 Besuchern war der Sonntag somit ausverkauft.

Märkte - Workshops - Rahmenprogramm

Über 60.000 Marktbesucher genossen an den drei Markttagen Sonnenschein und Markttrubel in der Winterthurer Altstadt. Viele Strassenkünstler boten zahlreiche Shows und Kunststücke. Beim Drum Circle griffen die Besucher selber zu Perkussioninstrumenten und jamten gemeinsam. Auf der Oase Bühne zeigten Künstler unterschiedliche Stilrichtungen und begeisterten das Publikum.
Die insgesamt 38 Workshops kamen auf 460 gebuchte Kurse. Die Kunstausstellung und das Filmfest fanden ebenfalls regen Anklang. Die traditionelle Pfingstfeier am Sonntag war eindrücklich und der anschliessende Fairtrade Brunch schon eine Woche vor Beginn ausverkauft. 300 Gäste genossen Fairtrade Produkte und allerlei Köstlichkeiten aus Nordafrika. Auch im Internet auf Facebook konnten viele Fans gezählt werden und «Afro-Pfingsten Festival» zählt nun über 3500 Fans.

Alle Darbietungen und das anspruchsvolle Rahmenprogramm trugen einmal mehr dazu bei, dass «The Soul of Africa» tausende Besucher berührte und das 21. Afro-Pfingsten Festival erfolgreich und reibungslos über die Bühne ging. Nächstes Jahr treffen sich die Freunde der Weltmusik erneut zum grossen Fest der Kulturen, zum 22. Afro-Pfingsten Festival von 9. bis 13. Juni 2011 im Herzen von Winterthur!

Quelle: http://www.afro-pfingsten.ch/