Mittwoch, 30. Juni 2010

ARD – Korrespondentin Birgit Virnich zu Gast bei den Afrika-Kulturtagen


Die langjährige ARD-Korrespondentin Birgit Virnich wird am Freitag, den 2. Juli in Forchheim bei den Afrika - Kulturtagen zu Gast sein. Sie liest aus ihrem Buch „Ein Fahrrad für die Flussgötter“ und zeigt Reportagen über Ihre Tätigkeit in Afrika.

Afrika aus der Sicht der Afrikaner
Mit Erfahrung und viel Gefühl berichtet Birgit Virnich in zahlreichen Fernsehreportagen über afrikanische Länder und geht dabei auf die Sicht der Afrikaner zu ihren Ländern ein.
In den vielen Jahren ihrer Arbeit hat sie eine Menge unterschiedlicher Facetten dieses riesigen Kontinents kennengelernt und zahlreiche Geschichten und Erlebnisse gesammelt, die sie nun in ihrem Buch „Ein Fahrrad für die Flussgötter“ dem interessierten Leser näher bringt. Dabei geht es um nicht um Klischees und negative Schlagzeilen sondern um Begegnungen mit den Menschen und ihren Schicksalen.

Erzählungen von Äthiopien bis Südafrika

Freitag, 25. Juni 2010

Afrika Kulturtage in Forchheim

 Bereits zum 4. Mal finden die Afrika-Kulturtage statt. Vom 2. bis 4. Juli im Burggraben und rund um die Kaiserpfalz erwartet Sie ein buntes kulturelles Programm. Natürlich ist die Fußball WM in Südafrika ein Thema der Afrika-Kulturtage. Trommelgruppen aus Süddeutschland und Afrika präsentieren am Samstag traditionelle Djembe-Rhythmen aus Guinea, Mali, Senegal, am Sonntag bringen die drei Südafrikanerinnen der Gruppe Mahotella Queens mitreißende Rhythmen nach Forchheim.

Auch der Reiseveranstalter Cap Sahara Tours aus Erlangen ist wieder dabei. Der Wüstenspezialist zeigt Möglichkeiten die Sahara mit Kamelen oder in Geländewagen kennenzulernen. Sie können den grünen Tee, der nach „Tuaregart“ zubereitet wird, probieren, Bilder, die während der Reisen aufgenommen wurden, betrachten und den neuen Reiseführer Algerien – Kultur und Natur zwischen Mittelmeer und Sahara mit vielen Informationen zur Sahara, den Tuareg und Algerien durchblättern.

Birgit Virnich, langjährige ARD-Korrespondentin, bereiste rund 40 afrikanische Länder und brachte viele Reportagen und Geschichten mit, die sie in ihrem Buch: Ein Fahrrad für die Flussgötter dem interessierten Publikum vorstellt. Sie wird während der Afrika Kulturtage am Freitag, den 02.07. in Forchheim daraus lesen und Reportagen zeigen. (Eintritt)

Termin:  2. - 4. Juli 2010
Ort: Forchheim bei Erlangen, Kaiserpfalz
Bildquelle: Bürgermeisteramt Forchheim
Bezugsquelle: Bürgermeisteramt Forchheim, Hauptstr. 24, 91301 Forchheim

www.afrika-kulturtage.de/index.html
http://www.capsahara.de/

Immer in Bewegung – Nomadenkulturen in Afrika in Forchheim

Nomadenkulturen in Afrika – Massai, Fulbe, Tuareg
Aman iman – Wasser ist Leben. So lautet das Motto der Sonderausstellung in der historischen Stadt Forchheim in Mittelfranken bei Erlangen, die vom 18. Juni bis 11. Juli 2010 im Pfalzmuseum gezeigt wird.

Tuareg, Fulbe und Massai, diese bekannten Nomadengruppen haben eine lange Geschichte und viele Traditionen, die auf ein Leben in Bewegung ausgerichtet sind.

Die Ausstellung im Pfalzmuseum befasst sich mit Alltag, Arbeit und Kunstgegenständen. Die Massai tragen farbenfrohen Perlenschmuck, die Fulbe verwenden schön geformte Kalebassen, Silberschmuck hat bei den Tuareg eine besondere Bedeutung. Diese interessante Ausstellung spiegelt den nomadischen Lebensstil wieder und zeigt, dass die Nomaden alles andere als weltfremd sind. Dazu werden Filme gezeigt.

Ort: Forchheim in Mittelfranken, Pfalzmuseum
Termin: 18. Juni bis 11. Juli 2010
Eintritt: Euro 3,-

http://www.forchheim.de/content/sonderausstellungen