Mittwoch, 20. Januar 2016

360° Afrika - das neue Magazin

Medien Mettmann

360° Afrika: Das neue Magazin über den Kontinent der Vielfalt  

Aller guten Dinge sind vier! Pünktlich zum Jahreswechsel ist der Verlag 360° medien mettmann mit dem neuen Magazin 360° Afrika gestartet. Nach 360° Neuseeland (2008), 360° Kanada (2010) und 360° Australien (2013) ist die Erstausgabe ab sofort über eine Vielzahl von Verkaufsstellen in Deutschland - insbesondere an Bahnhöfen und Flughäfen - sowie im Verlag erhältlich.
Des Weiteren wird 360° Afrika auch als Abonnement (vier Ausgaben pro Jahr) angeboten.

Verleger Andreas Walter: „360° Afrika wird unseren Nachbarkontinent ab sofort in der in unseren
Magazinen bewährten Rundum-Perspektive regelmäßig unter die Lupe nehmen. Auf etwa 80 Seiten werden die Rubriken Reise, Natur und Gesellschaft bedient. Die besonders beliebten Reiseregionen des Kontinents, das südliche und das östliche Afrika, werden einen klaren inhaltlichen Schwerpunkt bei der redaktionellen Ausrichtung von 360° Afrika einnehmen.“

Warum Afrika? Die verantwortliche Redakteurin für 360° Afrika Marit Arnold bringt es auf den
Punkt: „Afrika ist der Kontinent der Vielfalt, der unterschiedlichsten Menschen und Kulturen, der
beeindruckenden Tiere und fremdartigen Pflanzen, der atemberaubenden Landschaften und
pulsierenden Metropolen. Die meisten Menschen, die Afrika einmal erlebt haben, lässt es so
schnell nicht wieder los, so geht es auch mir."

In der Erstausgabe des Magazins 360° Afrika erwartet die Leser ein Themen-Mix aus verschiedenen Ländern: Südafrika, Namibia, Kenia, Uganda, Kongo, Ruanda, Benin, Marokko und Tunesien.

Auszug aus dem Inhalt:
Kenia - Schildkröten, alte Ruinen und Traumstrände – Eine Reise an die Nordküste Kenias
Weiße, palmengesäumte Strände, Mangrovenwälder und Ruinenstädte erwarten den Besucher von der Turtle Bay in Watamu bis zum Bamburi Beach bei Mombasa.  

Benin - Mein Name ist Jovo: Mit einer Hilfsorganisation quer durch Benin
Für viele Menschen sind herkömmliche Brillen zu teuer. Der Verein EinDollarBrille will Abhilfe schaffen und hat eine besonders günstige Brille entwickelt. Mit Kampagnen wird die Idee in die Welt getragen, vor allem auch nach Afrika.  

Namibia - Auf deutschen Spuren durch Namibia
Am 9. Juli 1915, vor rund 100 Jahren, ging eine kurze Episode deutscher Kolonialherrschaft im damaligen Südwestafrika zu Ende. Ein Wimpernschlag in der Geschichte – dennoch haben diese
31 Jahre bis heute tiefe Spuren hinterlassen.  

Südafrika - Johannesburg – Stadt der guten Hoffnung
Johannesburg versank bis vor wenigen Jahren in Chaos, Kriminalität und Verfall, war ein No-Go für Touristen. Nun erkämpft sich Südafrikas größte Stadt Stück für Stück Ordnung und Ansehen zurück.  


Über die 360° medien gbr mettmann
Die 360° medien gbr mettmann gibt seit 2008 das quartalsweise erscheinende Printmagazin
360° Neuseeland, seit 2010 das Magazin 360° Kanada und seit 2013 das dritte Destinationsmagazin 360° Australien heraus. Die Magazine umfassen rund 80 Seiten pro Ausgabe, sind im gut sortierten Zeitschriftenhandel erhältlich.
Das Unternehmen hat sich seit seiner Gründung vor acht Jahren als feste Größe im Segment der
Destinations-Magazine erfolgreich etabliert.
Zur Frankfurter Buchmesse 2013 startete die 360° medien gbr mettmann mit den ersten
Buchpublikationen insbesondere mit Themen zu den Destinationen Australien, Neuseeland und
Kanada. Mittlerweile sind elf Titel eingeführt worden, weiter Bücher sind in der Planung.

Weitere Informationen zum gesamten Verlagsprogramm auf http://360grad-medienshop.de/


Donnerstag, 7. Januar 2016

Südafrika - Der Kinofilm

Das Abenteuer beginnt am 25.02. in über 300 Kinos.

„Einmal nach Südafrika bitte“ - schon beim Kauf der Kinokarte kommt Reiselust auf. Also rein in den Kinosessel, um eine aufregende filmische Reise durch das südliche Afrika zu erleben. Ab Februar präsentieren die unabhängigen Filmemacher Silke Schranz und Christian Wüstenberg ihre packende Reisereportage persönlich in Deutschlands Kinos. Auf großer Leinwand werden die Aufnahmen zum Gänsehauterlebnis!



















Für ihren Film sind Silke Schranz und Christian Wüstenberg im Wohnmobil kreuz und quer durch Südafrika, Swaziland und Lesotho gereist. Auf dem 10.000 Kilometer langen Weg von Kapstadt bis nach Johannesburg haben sie jeden Tag während der zweimonatigen Reise dokumentiert. Elefantenbullen kämpfen um einen Platz am Wasserloch, eine riesige Wasserbüffelherde stampft staubend an den Kameras vorbei und Giraffen kümmern sich rührend um ihren Nachwuchs. Natürlich tauchen die Filmemacher auch in die unterschiedlichen südafrikanischen Kulturen ein. Sie begleiten Township-Bewohner durch die engen Wellblechgassen. Auf den Spuren Nelson Mandelas werden sie auf dem Pausenhof seiner ehemaligen Grundschule von Schülern umringt und ein stolzer Zulufarmer öffnet die Tür zu seinem traditionellen Rundhaus.

Es ist der besondere Blickwinkel, der diese Reisedokumentation ausmacht. Bewegende Begegnungen mit Südafrikanern wechseln sich ab mit bombastischen Landschaftsbildern und unfassbar nahen Tierbeobachtungen. Dazu geben die Filmemacher unzählige Reisetipps für Südafrika-Liebhaber. Mit Leichtigkeit und mit Humor bringt dieser Film dem Zuschauer dieses so vielfältige, bunte und auch komplizierte Land spielend näher und macht große Lust, es einmal selbst zu entdecken.
Die Filmemacher sind ab Anfang Februar auf Kinotour durch ganz Deutschland unterwegs. Sie präsentieren ihren Film persönlich und stehen für die Fragen der Zuschauer zur Verfügung. Eine Warnung sei an dieser Stelle allerdings ausgesprochen: Es kann sein, dass Sie im Kino spontan akutes Fernweh bekommen. Alle Infos zum Film auf www.suedafrikafilm.de  und auf www.facebook.com/suedafrikafilm  gibt es aktuelle Infos zu der Kinotour der Filmemacher.




Trailer, Text und Bilder mit freundlicher Genehmigung von Comfilm - Die Fernwehmacher Silke Schranz und Christian Wüstenberg.