Montag, 18. Juli 2016

AKWABA 8.Afrika-Tage in Nürnberg: Afrikas Zukunft ist weiblich

Frauenpower
AKWABA 8.Afrika-Tage in Nürnberg: Afrikas Zukunft ist weiblich


Die Powerfrauen Afrikas nehmen die Herausforderungen an. Dazu finden während der laufenden Afrika-Tage in Nürnberg zwei Veranstaltungen am kommenden Mittwoch (20.7.) und Freitag (22.7.) statt.
Afrikanische Frauen sind wesentlich und sehr aktiv an der Gestaltung von Politik, Wirtschaft und Kultur auf unserem Nachbarkontinent beteiligt. Immer mehr Jugendbewegungen und Bürger nehmen an Demonstrationen teil, die auch etwas bewirken und verändern. Als Beispiel sei hier der weitgehend ruhige Machtwechsel im westafrikanischen Burkina Faso (Obervolta) genannt. In Zukunft werden noch viel mehr Frauen eine aktive Rolle in den Volkswirtschaften südlich der Sahara einnehmen, bis 2026 werden es 224 Millionen sein.

„Frauenpower - Afrikas Powerfrauen nehmen die Herausforderung an“

Im Rahmen der AKWABA 8. Afrika-Tage findet dazu am Mittwoch, 20. Juli, im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg die Veranstaltung „Frauenpower - Afrikas Powerfrauen nehmen die Herausforderung an“ statt.
Frauen aus Äthiopien, Kamerun, Kenia und Lesotho belegen die statistischen Zahlen mit „lebenden“ Beispielen. Länder mit Staatspräsidentinnen, überwiegend weiblichen Parlamentsabgeordneten, Friedensnobelpreisträgerinnen, Literaturnobelpreisträgerinnen, weitere Powerfrauen und ihre Tätigkeiten werden vorgestellt, etliche davon sind in Deutschland weitgehend unbekannt. Trotz sozialer, politischer und wirtschaftlicher Hindernisse helfen Afrikas Powerfrauen unermüdlich ihren Landsleuten, besonders den Familien und Kindern und damit auch dem ganzen Land, in dem sie leben. Sie sind die Bewahrerinnen der Traditionen, die sie an die nächste Generation weitergeben. „Erziehst Du einen Jungen, erziehst Du einen Mann. Erziehst Du aber ein Mädchen, erziehst Du eine ganze Nation“, sagt Dr. Sipho Moyo in einem Beitrag über Afrikas weibliche Zukunft der internationalen Lobby- und Kampagnenorganisation ONE.

„As I Open My Eyes“ - Kinopremiere in Nürnberg

Der zweite Beitrag zu afrikanischer Frauenpower ist die Premiere des Kinofilms „As I open my eyes“ (Kaum öffne ich meine Augen) der tunesischen Regisseurin Leyla Bouzid, der am Freitag auf dem Erfahrungsfeld der Sinne gezeigt wird (Open Air-Kino).

Kinopremiere "As I Open My Eyes"
Die lebenslustige Farah hat gerade die Schule beendet und singt in einer Rockband. Sie träumt davon, professionelle Musikerin zu werden, ihre Eltern sähen sie lieber als Medizinstudentin. Proberäume und Auftritte jedoch sind rar und die immer gesellschaftskritischer werdenden Liedtexte der jungen Leute erregen die Aufmerksamkeit des Geheimdienstes. Farah aber ist verliebt und fühlt sich unverwundbar – sie singt in Kneipen, genießt das Nachtleben von Tunis, während ihre Mutter Hayet sie am liebsten einsperren würde. Es ist Sommer 2010, die Spannungen im Land sind spürbar, und Farah wird unerwartet mit den Folgen ihrer Musik konfrontiert...

Die Pressestimmen sind positiv und begeisternd: „Das vibrierende Porträt einer jungen Frau, die gegen männliche Strukturen Sturm läuft, abhebt und auf den Boden der Realität fällt. Ein explosiver Film.“ Walter Ruggle.
"Die Konzertszenen sind die schönsten des Films: Farah schreit ihre Leidenschaft und ihren Lebenshunger in ihr Publikum - und über die Leinwand hinaus in den Kinosaal." Tages-Anzeiger
„Der Film steckt voller Elan einer Generation, die den arabischen Frühling erfahren musste und dass alles seine Zeit braucht und mehr Geduld, als Jugendliche aufbringen mögen.“ students
„Porträt einer jungen Frau in Tunis, die gegen männliche Strukturen Sturm läuft. Der Erstlingsfilm von Leyla Bouzid ist berührend, explosiv und aufklärend.“ Der andere Film

Originaltitel : À PEINE J’OUVRE LES YEUX, Tunesien/Frankreich/Belgien 2015, 102 Min., DCP, FSK: ab 12, arab. OmU, Regie: Leyla Bouzid, mit: Baya Medhaffer, Ghalia Benali, Montassar Ayari, Aymen Omrani u.a.

Kommen Sie und erfahren Sie mehr über Afrikas Zukunft mit engagierter Frauenpower.


Afrikas Frauen nehmen die Herausforderung an - Vortrag und Diskussion
Wann: Mittwoch, 20. Juli 2016
Uhrzeit: 19 - 21 Uhr
Ort der Veranstaltung: Caritas-Pirckheimer-Haus (CPH) Königstr. 64 - unweit des Nürnberger Hauptbahnhofs

As I Open My Eyes - Premiere in Nürnberg   Open-Air-Vorstellung  
Wann: Freitag, 22.Juli.2016
Uhrzeit: um 21.30 Uhr
Ort der Veranstaltung: Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne an der Wöhrder Wiese (U2/21, U3), Nürnberg


Montag, 4. Juli 2016

AKWABA 8.Afrika-Tage in Nürnberg : Schwerpunktregion Maghrebländer Algerien - Marokko - Tunesien

Am Wochenende beginnen die 8. AKWABA-Afrika-Kulturtage in Nürnberg und dieses Jahr auch in Erlangen. Schwerpunktregion sind die Maghrebländer Algerien – Marokko – Tunesien.
Die AKWABA Afrika-Tage beschäftigen sich mit Themen aus Kultur, Wirtschaft, Politik, es gibt Diskussionen, Lesungen, Bildvorträge, Musik, Spiel und Spaß. 



Als Teilnehmer und Aussteller möchte ich folgende Veranstaltungen besonders hervorheben:

Gäste & Buch
Vorabveranstaltung am Donnerstag, 07.07.2016 im Künstlerhaus ist der Beitrag zu den beliebten Mittagslesungen Gäste & Buch. Bei freiem Eintritt und einer Tasse Kaffee oder Tee dürfen Sie sich entspannt zurücklehnen und der Präsentation des  Tuareg-Romans „Azahru - wer den Weg verliert“ von Richard Mackenrodt lauschen, den  Frau Birgit Agada vorstellt.
Wann: Donnerstag, 07.07.2016
Uhrzeit: 14 - 14:45 Uhr
Ort der Veranstaltung: Künstlerhaus im KunstKulturQuartier, ehemals K4,  Hinterzimmer
Königstr. 93 (Tourist Office), 90402 Nürnberg gegenüber des Nürnberger Hauptbahnhofs 

Präsentation der Gruppen
Am Sonntag, 10.07.2016, dem Tag der Präsentation der Gruppen, stellen sich alle Vereine, Gruppen und Einzelpersonen, die einen Beitrag zu Afrika bzw. Nordafrika leisten, auf dem Erfahrungsfeld der Sinne an der Wöhrder Wiese in Nürnberg vor. Von 9-17 Uhr können sich die Kinder an den Spielgeräten ausprobieren und die Erwachsenen an den Zelten und Ständen mit den Ausstellern unterhalten und die eine oder andere Spezialität probieren. Das bunte Fest endet so rechtzeitig, dass alle Fußballfans das Endspiel anschauen können.
Wann: Sonntag, 10.07.2016
Uhrzeit: 10 – 17.00 Uhr
Ort der Veranstaltung: Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne an der Wöhrder Wiese (U2/21), Nürnberg

Lesung
Ein besonderer Höhepunkt für alle Algerier wird die Lesung am Donnerstag, 14.07.2016 mit Herrn Dr. Akli Kebaili aus Frankfurt werden. Er liest aus seinem Buch „Ein Stück Kabylei in Deutschland“ und gibt in einer Bildershow einen Einblick in seine Heimatregion Kabylei. Danach präsentiert er seinen Roman „Imeṭṭi n Bab Idurar“  (Die Tränen eines Riesens). Anschließend gibt es die Gelegenheit sich mit dem Autor zu unterhalten.
Wann: Donnerstag, 14.07.2016
Uhrzeit: 19 – 21 Uhr
Ort der Veranstaltung: Naturhistorisches Museum(U2/21 Wöhrder Wiese), Nürnberg

Afrikanischer Kunstsalon in Erlangen
 Die Schönheit des Maghreb in Wort, Bild und Tanz -
Die großartige Verschiedenheit der nordafrikanischen Länder Tunesien, Algerien und Marokko werden an diesem Abend präsentiert. Zu Beginn führt Frau Camara durch die Fotoausstellung "Mes Silence du Maghreb" mit Bildern von Porträts und Alltags-Dokumentation aus Tunesien und Marokko. Birgit Agada präsentiert in dem Bildvortrag „Tajine - Slowfood aus Marokko“ das typische Kochgeschirr aus dem Land des Sonnenuntergangs. Mit Tänzen aus  Marokko leitet Monika Adele Camara über zur Lesung "Sprichwörter und Gedanken aus Tunesien, Marokko, Algerien". Danach zeigt Frau Camara einen Tanz aus Tunesien. Weiterer Höhepunkt des Abends ist die Bildershow „Algerien und Sahara“ von Amma und Birgit Agada, mit Eindrücken vom größten Land Afrikas. Mit Rai, der populären Musik aus Algerien lädt Monika Adele Camara abschließend auch das Publikum zum Tanz ein.
Gelegenheit zum Austausch bei nordafrikanischen Snacks und Wein aus Algerien bietet sich bei schönem Wetter im Garten.
Wann: Donnerstag, 21.07.2016
Uhrzeit: 18 – 22 Uhr
Ort der Veranstaltung: ERLANGENKulturpunkt Bruck, Fröbelstr. 6, 91058 Erlangen Bruck (S1 Paul Gossenstr oder Bus 284,294 Langfeldstr)

Ausführliche Informationen finden Sie hier im Programmheft.

Wir freuen uns auf Sie und laden Sie herzlich ein dabei zu sein bei den 8. AKWABA-Afrika Tagen mit Hauptthema MAGHREB.